Sternsingeraktion 2020 in Bad Wildbad und Teilorten

Eine Gruppe, die nur ein einziges Mal im Jahr ins Bad Wildbader Rathaus kommt, hatte Bürgermeister Klaus Mack im Sitzungssaal empfangen: die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius.

Bad Wildbad. Diese sind jedes Jahr in der Zeit zwischen Weihnachten und dem Fest der Heiligen Drei Könige in der Kur­stadt unterwegs und suchen dabei primär Familien auf, die den Wunsch auf einen Besuch angemeldet haben. In der Gruppe befanden sich dieses Jahr auch zwei Kinder der Familie Mack.

Die Wildbader Sternsinger zusammen mit Bürgermeister Klaus Mack (links) und ihren Betreuern vor dem Wildbader Rathaus. Auf dem Bild fehlt Christel Mülders. Foto: Ziegelbauer

 

"Frieden! – Im Libanon und weltweit!"

Die diesjährige bundesweite Sternsinger-Aktion stand unter dem Motto "Frieden! – Im Libanon und weltweit!". Aber auch für Kinder in anderen Ländern baten die Sternsinger um Spenden.

Unterwegs waren in Wildbad drei Sternsingergruppen mit insgesamt 14 katholischen und evangelischen Kindern im Alter zwischen sechs und 13 Jahren.

Betreut und begleitet wurden diese von Sylvia Ottmüller, Anna Gabor, Lydia Wolf, Christel Mülders und von Guido Schmid.

Die erste Station auf ihrem Weg in die Häuser am Donnerstagnachmittag führte sie nach der Einkleidung im katholischen St. Bonifatius-Gemeindezentrum ins Wildbader Rathaus, um den christlichen Segen zu übermitteln. Dabei brachte Guido Schmid den Sternsinger-Aufkleber über der Türe des Sitzungssaales an, auf dem "20*C+M+B+20" zu lesen ist.

Was nicht etwa die ersten Buchstaben der Namen der drei Heiligen Könige Caspar, Melchior und Balthasar signalisiert, sondern "Christus mansionem benedicat" (lateinisch: "Christus segne dieses Haus").

Bürgermeister Mack, in jungen Jahren selbst Ministrant und Sternsinger gewesen, dankte den Wildbader Sternsingern und ihren Betreuern für ihr Engagement für weltweit Not leidende Kinder und steckte einen Geldschein in die Spendendose.

Diese füllte sich durch die fleißige Aktion der Kinder mit den Begleitpersonen dann noch beträchtlich: in Bad Wildbad zusammen mit  Enzklösterle wurden 6.227,95€ für die Hilfsprojetke gesammelt.